Hypnosetherapie nach Erickson*   

Bei Hypnosetherapie, auch Hypnotherapie genannt, handelt es sich um eines der ältesten therapeutischen Verfahren. Hypnosetherapie wurde durch den wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie im März 2006 als wissenschaftliche Behandlungsmethode in der Psychotherapie der Bundesrepublik Deutschland anerkannt. Sie ist eine sehr intensive und gleichzeitig sanfte und effektive Behandlungsform mit dem Ziel, durch die Förderung und Anregung von imaginativen Prozessen Veränderungen zu bewirken. "Hypnos" kommt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie "Schlaf oder schlafähnlicher Zustand".  

 

Im Rahmen der hypnotherapeutischen Arbeit wird der Klient eingeladen, unter Anleitung in einen mehr oder weniger tief entspannten Zustand zu gelangen, der  ihm Zugang zu seiner tiefen inneren Weisheit und zu seinem kreativen Unbewussten ermöglicht. Diesen hypnotischen Zustand bezeichnet man als Trance. Körper und Geist sind einerseits entspannt und gelassen, andererseits sehr fokussiert und aufmerksam. So ist das Unterbewusstsein besonders empfänglich für positive, hilfreiche Vorstellungen und Suggestionen. Vergessene Dinge können wieder erinnert, alte Muster und Verhaltensweisen aufgedeckt und erlöst, nützliche und positive Alternativen kreiert werden.

 

Bei der hypnotherapeutischen Arbeit nach Erickson wird das Unterbewusstsein dahingeführt, auf kreative und leichte Weise selbst nach Lösungen und Alternativen zu suchen.  

 

Eine der wesentlichen Grundannahmen dieser Arbeit ist, dass der Mensch alle benötigten Fähigkeiten in sich trägt (Potentialhypothese) und sich diese Kompetenz im Einklang mit seinen innersten Wünschen, Zielen und Fähigkeiten zunutze machen kann.  

 

Hypnotherapie nach Erickson nutzt die Möglichkeiten der Hypnose, um den Klienten in wohlwollender und nicht direktiver Begleitung unter Nutzung aller geeigneten Wahrnehmungssysteme dabei zu unterstützen, Veränderungen herbeizuführen bzw. Lösungen für Probleme zufinden, ohne dabei seine Autonomie zu verletzen. Dabei steht die Entdeckung und Nutzung von Ressourcen, sowie ein emotionales Erleben im Vordergrund, weniger das rein intellektuelle Verstehen oder Anwenden von Zielsuggestionen.

 

In meiner Praxis beziehe ich hypnotherapeutische Sequenzen unterstützend in laufende Entwicklungsprozesse ein. Bei bestimmten Anliegen und Problemstellungen verwende ich Hypnosetherapie als eigenständiges lösungsorientiertes Therapiekonzept. 

 

* Auf eine allumfängliche Beschreibung der Hypnosetherapie mit all ihren Facetten habe ich an dieser Stelle bewusst verzichtet. Vielmehr finden Sie hier eine kleine Zusammenstellung der Aspekte, die charakteristisch sind und auf deren Basis ich meine  therapeutische Arbeit anlege.    

 

 

 

 

 

 
Praxis für Psychotherapie Coaching und Beratung
   

Ängste Hypnose Psychotherapie Beratung

 

Sylvia Stamm 

Heilpraktikerin

 für Psychotherapie 

Gestalttherapeutin

 Hypnosetherapeutin
 

Bahnhofstraße 2

31832 Springe

 

Tel. 0 50 41 - 77 919 56

  Termine nach Vereinbarung